Der Imkerkurs für Anfänger Altmühltal – Donauries 2021 – weiterer Termin verfügbar – Anmeldungen ab sofort!

Der Landesverband Buckfastimker Bayern e.V. bietet auch in 2021 eine Imkerausbildung an. Der Kurs umfasst zwei Tage Theorie und sechs Praxistage und wird für die Landkreise Eichstätt / Ingolstadt, Weißenburg / Gunzenhausen, Neuburg und Donauries angeboten.

Leitung:
Burkhard Söllner, Facharbeiter Bienenwirtschaft, Bienenfachwart und Bienensachverständiger.

Der Kurs richtet sich an alle, die an der Imkerei interessiert sind und noch keine, oder maximal 3 Jahre Bienenhaltung betreiben. Dabei ist es egal ob Ihr Euch bereits die ersten Völker zugelegt habt oder Euch zunächst nur informieren wollt, ob Bienenhaltung für Euch in Frage kommt.

Im Jungimkerkurs erlernt Ihr die theoretischen und praktischen Grundlagen der Betriebsweise im Dadant-Maß. Wir teilen unser Wissen mit Euch.
Während der praktischen Ausbildung wird die Arbeitsmethode im angepassten Brutraum gezeigt, die sich fundamental von anderen Arten der Bienenhaltung unterscheidet.

Dies alles hilft Euch dabei

  • den Bedürfnissen der Biene entgegen zu kommen.
  • mit weniger Zeitaufwand zu imkern.
  • guten Honigertrag zu erwirtschaften.
  • auch im Kleinen professionell mit den Bienen umzugehen.

Zeit:
Theorie Teil 1: Samstag, 30. Januar 2021, 9:30 bis ca. 16:30 Uhr
Theorie Teil 2: Sonntag, 31. Januar 2021, 9:30 bis ca. 16:30 Uhr

Die 6 Praxistage werden in Abstimmung mit den Teilnehmern festgelegt und sind wetterabhängig.

Ort: Waldgasthof Geländer, Geländer 1 in 85132 Schernfeld (liegt an der B 13 zwischen Eichstätt und Weißenburg)

Kosten: 100,– €

Leistungen:
• Umfassende theoretische Vorbereitung und sechs Praxistage
• Mitgliedschaft im Landesverband Buckfastimer Bayern e.V. (ein Jahr kostenlose oder ermäßigte Fortbildungen, Zuchtstoff für Buckfastkönigen, Nutzung der Belegstellen)
• Unsere Jungimker-Ausbildungsmappe

Maximal 15 Teilnehmer.

Rückfragen richtet Ihr bitte an:

Burkhard Söllner, Regionalteam Altmühl-Donauries
TEL 0151-61304738
E- Mail:

Hier gehts zur Buchung.

Königinnenzuchtkurs Hessen 2021

  1. Teil Theorie 

Wann: Samstag, 20. März 2021

Zeit: 10 Uhr

Ort: Dorfgemeinschaftshaus Willershausen, Pferdsdorfer str. 9, 37293 Herleshausen-Willershausen

Referent: Dieter Dilling

Inhalte des Theorieteils:

  • Vorbereitung der Königinnenzucht
  • Zeitlicher Ablauf der Königinnenzucht
  • Vorbereitung eines Startervolkes
  • Vorbereitung der Pflegevölker
  • Verschulung der Königinnenzellen
  • Erstellung von Begattungseinheiten
  • Ablegerbildung
  • Belegstellenordnung und Belegstellenbeschickung
  1. Teil Praxis 

Wann: Samstag, 15. Mai 2021

Zeit: 10 Uhr

Genauer Ort wird am Theorieabend bekannt gegeben.

Inhalte des Praxisteils:

Die im Theorieteil erlangten Kenntnisse werden in die Praxis umgesetzt. Für die Teilnehmer besteht beim Praxisteil die Möglichkeit Zuchtstoff von bestens selektierten Buckfastzuchtvölkern umzularven und mit nach Hause zu nehmen. Nach dem Schlüpfen der Königinnen liefern wir die Begattungseinheiten gemeinsam zu einer Belegstelle.

Für  Mitglieder unseres Landesverbandes ist die Teilnahme kostenlos, für Nichtmitglieder erheben wir eine Teilnahmegebühr von 35€.

In der Teilnahmegebühr sind folgende Leistungen enthalten:

  • Teilnahme am Workshop, Theorie und Praxis
  • kostenloser Zuchtstoff an den Praxistagen
  • Nutzung der Belegstellen des LV Buckfastimker Bayern e.V.
    (zzgl. Kosten laut Belegstellenordnungen und Beachtung der
    Anmeldeformalitäten)
  • Mitgliedschaft im LV Buckfastimker Bayern e.V. 2021
    (die Mitgliedschaft ist notwendig, für die Nutzung der Belegstellen – Kündigung der Mitgliedschaft mit einer Frist von 3 Monaten zum Jahresende möglich)
  • Bezug der Verbandszeitschrift „Der Buckfastimker“ (erscheint mehrmals im Jahr)
  • kostenlose oder ermäßigte Fortbildungen als Mitglied im LV Buckfastimker Bayern

Hier gehts zur Buchung.

Der Imkerkurs für Anfänger Altmühltal – Donauries 2021 Anmeldungen ab sofort!

Der Landesverband Buckfastimker Bayern e.V. bietet auch in 2021 eine Imkerausbildung an. Der Kurs umfasst zwei Tage Theorie und sechs Praxistage und wird für die Landkreise Eichstätt / Ingolstadt, Weißenburg / Gunzenhausen, Neuburg und Donauries angeboten.

Leitung:
Burkhard Söllner, Facharbeiter Bienenwirtschaft, Bienenfachwart und Bienensachverständiger.

Der Kurs richtet sich an alle, die an der Imkerei interessiert sind und noch keine, oder maximal 3 Jahre Bienenhaltung betreiben. Dabei ist es egal ob Ihr Euch bereits die ersten Völker zugelegt habt oder Euch zunächst nur informieren wollt, ob Bienenhaltung für Euch in Frage kommt.

Im Jungimkerkurs erlernt Ihr die theoretischen und praktischen Grundlagen der Betriebsweise im Dadant-Maß. Wir teilen unser Wissen mit Euch.
Während der praktischen Ausbildung wird die Arbeitsmethode im angepassten Brutraum gezeigt, die sich fundamental von anderen Arten der Bienenhaltung unterscheidet.

Dies alles hilft Euch dabei

  • den Bedürfnissen der Biene entgegen zu kommen.
  • mit weniger Zeitaufwand zu imkern.
  • guten Honigertrag zu erwirtschaften.
  • auch im Kleinen professionell mit den Bienen umzugehen.

Zeit:
Theorie Teil 1: Sonntag, 07. Februar 2021, 9:00 bis ca. 17:00 Uhr
Theorie Teil 2: Sonntag, 14. Februar 2021, 9:00 bis ca. 17:00 Uhr

Die 6 Praxistage werden in Abstimmung mit den Teilnehmern festgelegt und sind wetterabhängig.

Ort: Waldgasthof Geländer, Geländer 1 in 85132 Schernfeld (liegt an der B 13 zwischen Eichstätt und Weißenburg)

Kosten: 100,– €

Leistungen:
• Umfassende theoretische Vorbereitung und sechs Praxistage
• Mitgliedschaft im Landesverband Buckfastimer Bayern e.V. (ein Jahr kostenlose oder ermäßigte Fortbildungen, Zuchtstoff für Buckfastkönigen, Nutzung der Belegstellen)
• Unsere Jungimker-Ausbildungsmappe

Maximal 15 Teilnehmer.

Rückfragen richtet Ihr bitte an:

Burkhard Söllner, Regionalteam Altmühl-Donauries
TEL 0151-61304738
E- Mail:

Hier gehts zur Buchung.

Verkauf: Eduards Doppelachsanhänger

Liebe Mitglieder

Josef Koller, 1. Vorsitzender, verkauft einen Eduards Doppelachsanhänger, verwendet zur  Wanderung mit Bienenvölkern.

  • Erstzulassung: 2006
  • zul. Gesamtgewicht: 2.7 to
  • Innenmaß Ladefläche: 400 cm x 205 cm
  • Zubehör: abnehmbarer Reling (zum Be-/Entladen), Rutschsicherung nach vorne, Plane,  LKW Gurte und Reservereifen
  • Preis VB: 1.800 €

Kontakt:

Josef Koller
Email:

Met zu verkaufen

Liebe Mitglieder

Burkhard Söllner, Regionalteam Altmühl-Donauries, verkauft feinsten, klassischen Met in schöner 0,5 l Flasche.

Wir lassen diesen Met aus unserem Honig von Karl Stückler herstellen. Er ist Sommelier und bekannt als Autor des Buches „Met –Honigweinbereitung“. Da ich nur einen Teil davon auf Märkten verkaufen kann biete ich hiermit 300 Flaschen zum Verkauf an Kollegen an. Ich gebe ihn zum Selbstkostenpreis von 3,70 € ab. (Marktpreis 10,– €). Ihr könnt ihn sowohl als feinsten Glühmet ausschenken, als edlen klassischen Honigwein in der Flasche verkaufen oder selbst verzehren.

Kontakt:

Burkhard Söllner
Mühlheimer Berg 1
91804 Mühlheim
Mobil: 0151 – 61304738
Email:

 

Eine Frage der Haltung – Dokumentarfilm zum Verhältnis von Mensch, Biene und Varroamilbe

Ankündigung: Am 30. Oktober 2020 erscheint mit „Eine Frage der Haltung“ ein Dokumentarfilm zum Verhältnis von Mensch, Biene und Varroamilbe

 

Eine Frage der Haltung

 

Ein Film von Felix Remter und Miriam Remter

Eine Produktion von primate visions

Im Verleih von Mindjazz Pictures

Produktionsangaben: Deutschland, 2020, 87 Minuten

Sprache: Deutsch, Englisch und Russisch mit dt. und engl. Untertitel

 

 

 

Darum geht es im Film

 

Die Ankunft der Varroamilbe Ende des 20. Jh. löste eine bis heute andauernde Krise in der europäischen Imkerei und Bienenforschung aus. Die Varroakrise steht jedoch für mehr: das Ringen unterschiedlicher Weltsichten in Zeiten globalisierter Krankheiten und die Angemessenheit der jeweiligen Maßnahmen. Von wissenschaftlichen Kontrollregimen, über Praktiken emotionaler Verbundenheit, bis hin zur Rücknahme menschlicher Fürsorge im Wiederbeleben des alten Handwerks der Zeidlerei, macht Eine Frage der Haltung neue und widersprüchliche Praktiken durch eine große sensorische Nähe zum Tier und zu den Gedankenwelten der Menschen erfahrbar.

 

Hier geht es zum Trailer:  https://mindjazz-pictures.de/filme/eine-frage-der-haltung/

 

 

Drehorte und Kapitel

 

Gedreht wurde in Deutschland, der Schweiz und Bashkirien (Russland). Für die drei Kapitel zu Behandlung, Zucht und Zeidlerei wurde in unterschiedlichsten Kontexten gefilmt: In bashkirischen Wäldern, in der bayerischen Buckfast-VSH-Zucht, bei Behandlungspraxen in Demeter-Imkereien und wir begleiteten einen Bienen-Forschungs-Roboter bei seiner Arbeit.

 

Die Protagonisten

 

Hauptprotagonisten des Films sind einerseits die Bienen und Varroamilben. In detailreichen Nahaufnahmen beobachtet der Film ihre Aktionen und Interaktionen sehr genau. Daneben kommen zahlreiche Akteure aus der Bienenforschung und Praxis zu Wort. Wichtig für uns war es, ihre Meinungen nicht in eine wertende Hierarchie zu bringen und zu polarisieren, sondern im Film so darzustellen, dass ZuschauerInnen mit in den Diskurs eintauchen und sich selbst eine Meinung bilden können.

 

Neben bashkirischen Zeidl-Meistern, baden-württembergischen Biologinnen und sächsischen Förstern und Baumpflegern sind zu sehen und zu hören: Dr. Ralf Höling und Andere des VSH-Projekts von Buckfast Bayern und Buckfast Süd, Dr. Wolfgang Ritter, Norbert Poeplau von der Lehr- und Versuchsimkerei Fischermühle, Thomas Radetzki von der Aurelia Stiftung, André Wermelinger von Free the Bees und Thomas D. Seeley.

 

Die Filmschaffenden

 

Felix Remter und Miriam Remter haben einen kulturwissenschaftlichen Hintergrund und arbeiten an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst. Der Film entstand im Rahmen von Felix Promotion an der TU München, in der er zum Wandel in Imkerei und Bienenforschung durch die Ankunft der Varroamilbe forscht. Miriam ist promovierte Ethnologin und unterrichtet Dokumentarfilm für KulturwissenschaftlerInnen an der LMU München. Gemeinsam leiten sie die Produktionsfirma primate visions, in der sie ihre Arbeitsschwerpunkte filmisch umsetzen. Sie leben und imkern in München.

 

Eine Frage der Haltung ist ab 30. Oktober im Verleih von Mindjazz Pictures auf DVD und Video on Demand erhältlich. Hier können Sie den Film vorbestellen.

 

Für das Frühjahr 2021 ist eine Kinotour im deutschsprachigen Raum geplant.

Gerne können Sie dem Film auf Facebook folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben: https://www.facebook.com/einefragederhaltung.film/

Und wenn Sie Interesse haben, den Film in einem Verein oder Kino in Ihrer Nähe zu zeigen sprechen Sie uns gerne bzgl. unserer Vorführlizenzen an: /

 

 

 

 

Imkereizubehör zu verkaufen

Liebe Mitglieder

Burkhard Söllner, Regionalteam Altmühl-Donauries, bietet folgende Utensilien zum Verkauf an:

  • 100 kg Abfüllbehälter mit Spannring und Silikondichtung (neu – Carl Fritz) – 150,-€
  • 200 kg Abfüllbehälter mit Auflagedeckel und seitlicher Verstärkung (ungebraucht – Carl Fritz) – 150,-€
  • Eine Dadantbeute nach Bruder Adam, modifiziert von Hans Beer komplett (mit Honigraumrähmchen) (gebraucht und unlakiert) – 130,-€

Bei Interesse meldet Euch bitte direkt bei Burkhard.

Kontakt:

Burkhard Söllner
Mühlheimer Berg 1
91804 Mühlheim
Mobil: 0151 – 61304738
Email:

Imkerliche Betriebswirtschaft für Imker jeder Größe – 18. Oktober 2020

Liebe Mitglieder 

Das Regionalteam Altmühl-Donauries lädt zu einer Veranstaltung ein.

Inhalt:

Wo und wie erhalte ich als Imker Zuschüsse?

Steuerpflicht! Wen betrifft sie? Könnte sie für mich sogar interessant sein?

Versicherung für Imker. Was muß ich wissen.

Berufsgenossenschaft für Imker. Für wen? Was bringt sie mir? Was kostet Sie?

Kostendeckend imkern. Wie berechne ich die Kosten für ein Glas Honig?

Honig verschenken oder vermarkten?

 

Referenten:

Claus Uwe Fähnle, Königsbronn, Dipl. Ing. agr. (FH), Imkermeister, Berufsimker

Burkhard Söllner, Mörnsheim, Facharbeiter Bienenwirtschaft und Fachwart

Wann: 

18. Oktober 2020, 10:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Ort: Waldgasthof Geländer, Geländer 1, 85132 Schernfeld. Tel. 08421- 93 77 70, an der B 13 zw. Eichstätt und Weißenburg.

Teilnehmerbeitrag: 35,- € (für Mitglieder, 10,- €)

 

Rückfragen:

Burkhard Söllner

E-Mail:

Tel. 0151-61 304 738

Hier gehts zur Buchung.

Fachbericht des Arbeitskreis Bienenweide der FLL

Liebe Mitglieder

die Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung und Landschaftsbau hat einen Fachbericht Bienenweide veröffentlicht. Der Bericht steht den Verbänden der grünen Branche zur Verfügung, vom Stadtplaner bis zum Bauhofleiter.

Dr. Illies, stellvertretende Leiterin des Instituts für Bienenkunde und Imkerei in Veitshöchheim hat den Arbeitskreis geleitet. Der Bericht ist auf der Internetseite der FLL als Broschüre bzw. als Download bestellbar (27,50 €).

Kontakt:

Andreas Zoelzer
2. Vorsitzender
Email:

Bienen und Bauern retten!

Die Europäische Bürgerinitiative (EBI) fordert die Europäische Kommission auf, Gesetzesvorschläge einzubringen für:

bienenundbauernretten.eu

1. den Ausstieg aus synthetischen Pestiziden bis 2035: Reduktion des Pestizideinsatzes um 80 Prozent bis 2030, beginnend mit den gefährlichsten, um bis 2035 zu 100 Prozent frei von synthetischen Pestiziden zu sein,

2. die Wiederherstellung der biologischen Vielfalt: Wiederaufbau der natürlichen Ökosysteme in landwirtschaftlichen Gebieten, sodass die Landwirtschaft zu einer Quelle der Vielfalt wird,

3. die Unterstützung der Landwirtinnen und Landwirte bei der Transformation: Kleinteilige, vielfältige, und nachhaltige landwirtschaftliche Strukturen und ökologische Anbaumethoden sollen gefördert und die Forschung zu pestizid- und gentechnikfreiem Anbau vorangetrieben werden.

Hier könnt Ihr Euch an der Bürgerinitiative beteiligen: https://www.savebeesandfarmers.eu/deu/