Immer wieder werden von „VSH-Trittbrettfahrern“ VSH-Königinnen angeboten. Die Herkunft des Zuchtmaterials bleibt dabei „eindeutig zweideutig“ oder es wird fälschlicherweise und ganz bewusst das Zuchtkriterium „Hygiene+“ mit „SMR/VSH“ verwechselt. Um dem entgegenzuwirken und nur falls genügend Nachfrage vorhanden ist, werden von mir VSH-Wirtschaftsköniginnen angeboten. Die Zuchtmütter sind Reinzuchtmütter und stammen von selektierten VSH-Linien, die in meiner Wanderimkerei vorgeprüft wurden.

Die Nachzuchten dieser Königinnen werden im Februar/März 2021 in Argentinien mit einem VSH-Mix aus 3 verschiedenen VSH-Linien-Schwestergruppen belegstellenbegattet.

Meine Völker haben immer noch Milben und werden auch teilweise noch schadschwellenorientiert behandelt. Die Tendenz beim Varroamilbenbefall ist aber abnehmend. Der Honigertrag ist in der Regel noch nicht so hoch, wie bei einem normalen Buckfastvolk. Dazu ist der Flaschenhals der Eindrohnselektion einfach zu heftig gewesen. Und das sind ausdrücklich auch keine Wunderbienen! Diese VSH-Wirtschaftsköniginnen sind nicht zur weiteren Buckfastreinzucht gedacht, sondern alleine zum Einsatz in Wirtschaftsvölkern und zur Verbesserung der Drohnenqualität am eigenen Bienenstand.

Die Mindestbestellmenge beträgt 5 Königinnen. Größere Bestellungen immer in 5er Schritten und NUR ABHOLUNG bei mir an meinem Wohnort nach Auslieferung im April 2021. Bezahlung im Voraus und kein weiterer Versand. Der Flug aus Südamerika nach Europa reicht! Keine Kompromisse diesbezüglich! Es können wohl aber innerhalb Bayerns verschiedene Abholpunkte angeboten werden. Die Kosten sind 40 € je Königin x 5 = 200 €. Bestelleingänge AUSSCHLIESSLICH PER EMAIL an bis zum Freitag, 22. Januar 2021. Die für die Vermehrung zur Verfügung stehenden Zuchtmütter und die genauen Modalitäten der Lieferung werden nach Auswertung der Bestellungen noch mitgeteilt. Und die Sammelbestellung findet nur statt, falls der Versand auf Grund der Corona-Pandemie möglich sein wird.

Es schaut aber gut aus, dass es klappen wird, denn die Zuchtmütter sowie die Königinnen für einen Teil der Drohnenvölker sind inzwischen in Argentinien beim Königinnenvermehrer angekommen. Es hat zwar länger gedauert als gedacht, und der Weg zur Genehmigung war langwierig. Auf dem Dienstweg haben wir in enger Abstimmung mit den Veterinärbehörden, dem Bayerischen Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten, das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und der Deutschen Botschaft in Buenos Aires eine Import-Genehmigung bei den argentinischen Behörden erwirken können. Eine Richtungweisende Genehmigung wie ich meine!

Sollten Sie ebenfalls Interesse an Kunstschwärmen aus Südfrankreich haben, die zeitgleich mit den Königinnen geliefert werden, so teilen sie uns diesen Wunsch auch gleich mit. Die Kosten dafür teilen wir Ihnen dann auf Anfrage gerne mit.

Dieses Angebot (solange Vorrat reicht) ist exklusiv nur für Mitglieder im Landesverband Buckfastimker Bayern e.V. gedacht.

Stefan Luff

Buckfastzüchter

Verlängerung der Sammelbestellung für VSH-Wirtschaftsköniginnen – letzte Möglichkeit