Liebe Mitglieder,

leider müssen wir Euch mitteilen, das Horst Preissl am 2. September 2021 für immer friedlich eingeschlafen ist. Die Buckfastgemeinschaft verliert mit Horst einen sehr engagierten Züchter.

Die große Leidenschaft von Horst war es, fremde Bienen bzw. Lokalraritäten zu finden und einzukreuzen. Er folgte dabei Bruder Adams Hinweisen, wo er fündig werden könnte. Später folgte er auf seinen Bienenaufspürreisen den Empfehlungen von bienenkundigen Einheimischen, deren Wissen er mit Hilfe von Dolmetschern erfragte.

Er suchte ständig nach, für ihn vielversprechenden, seltenen Königinnen, mit denen er Erstkreuzungen durchführte.

Dieses Material gab er zu beginn seiner Zuchtkarriere sofort an seine Freunde und Zuchtpartner wie Paul Jungels, Thomas Rüppel und anfänglich auch an Eugen Neuhauser weiter, die Horsts Züchtungen weiterführten und in ihre Pedigrees einfließen ließen. Später ging er dazu über, nach seinen Erstkreuzungen mehrere Kombinationsanpaarungen zu machen, bevor er seine Schöpfungen weitergab.

So entstanden Bezeichnungen im Pedigree wie “Old Lady” oder “Margaret’s Hive“. Besonders seine beiden Anatolierlinien “Bayburt” und “Cankiri” erwiesen sich als sehr erfolgreich.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt in diesen Stunden seiner Familie.

Horst Preissl
Horst Preissl (m) mit Johannes Neuburger (r) und Matthias Arndt (l) im Jahr 2018

Die Vorstandschaft des Landesverbandes Buckfastimker Bayern e.V.

Horst Preissl am 2. September 2021 verstorben
Markiert in: