Selten ist ein Produkt wie der Honig so vielfältig in Farbe, Geruch, Konsistenz und Geschmack.
Dass z.B. ein Sortenhonig wie Löwenzahn von fast streng bis zart oder mild je nach Beitracht schmecken kann, weiß der geschulte Imker. Aber: Weiß es auch der Kunde?

Eine Vielfalt, die nicht jeder kennt!

Wie schmeckt mein Honig und wie kann ich ihn dem Käufer beschreiben?

In diesem Kurs werden Sie einen Einblick in die Sensorik und Beschreibung von trachttypischen Aromen erhalten, um Ihr Produkt – den Honig – noch besser erkennen und vermarkten zu können.

Referentin:
Kathrin Knoke vom Honiglabor Abt. Analytik des LWG Veitshöchheim

Termin: 24. Oktober 2021, 10:30 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Ort: Waldgasthof Geländer, Geländer 1, 85132 Schernfeld

Preis:
Für Mitglieder des LVBB e.V. kostet die Teilnahme 30,- EUR, Nichtmitglieder zahlen 70,- EUR. Dieser Beitrag ist vor Veranstaltungsbeginn auf das Konto des LVBB zu überweisen. Die Kontodaten erhalten Sie mit gesonderter Email.

Weitere Informationen:

Ein Rücktritt von der Veranstaltung ist nicht möglich.

Für den Fall, dass wir ausgebucht sind, werden wir Sie umgehend informieren. Es ist dann keine Zahlung fällig.

Wir bitten um Beachtung der aktuellen CORONA-Regelungen (zum Zeitpunkt der Veröffentlich gilt: 3-G – geimpft, genesen oder getestet). Offizielle Nachweise müssen mitgebracht werden, Selbsttest reicht nicht aus.

Hier gehts zur Buchung.

Honigsensorik, die Kunst den Honig mit allen Sinnen zu genießen – 24. Oktober 2021
Markiert in: