Die Initiative - unser Aufruf

Im Zuge der Neufassung der Fördervoraussetzungen für Schulungsveranstaltungen ab 2017 und einer damit verbundenen Benachteiligung unseres Landesverbands, hat sich unser LV dazu entschlossen, sich mit eigenen Fachwarten und Bienensachverständigen den Imkern und Vereinen zu öffnen.

Mit dem Staatsministerium für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, sowie dem Fachzentrum für Bienen in Veitshöchheim konnten wir vereinbaren, zukünftig „LV eigene“ Fachwarte und Bienensachverständige ausbilden und anerkennen zu lassen.

Damit unser LV das Thema auch mit Leben füllen und auch weiterhin in der Fläche mit unseren Bienen und Betriebsweisen für Furore sorgen kann, benötigen wir EUCH! Wir sind auf der Suche nach Imkerinnen und Imkern, die sich bereit erklären für unseren LV als Fachwarte und/ oder BSV zur Verfügung zu stehen.

Die Voraussetzungen

Für die Ernennung zum Fachwart oder Bienensachverständigen sind ein paar Voraussetzungen zu erfüllen, damit ein einheitlicher und qualitativ hochwertiger Ausbildungsstand erreicht werden kann.

Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau hat hierzu die Grundvoraussetzungen in 2017 neu definiert:

Neukonzept FW-GW 2017

Zusätzlich stellen wir (der Landesverband Buckfastimker Bayern e.V.) zusätzliche Anforderungen an die zukünftigen Fachwarte und Bienensachverständigen:

  • Erfolgreiche Völkerführung, mit gar keinen bzw. sehr geringen Winterverlusten
  • Die Fähigkeit erfolgreich Königinnen und damit seinen Völkerbestand zu vermehren
  • Des Weiteren sollte eine gewisse Betriebsgröße vorhanden sein

Hintergrund dieser internen Anforderungen: Unsere Fachwarte und Bienensachverständige sollen für unseren LV bei Referaten bzw. Veranstaltungen ihren Mann/Frau stehen und demnach aus eigener Erfahrung wissen worüber sie referieren um ggf. bei Fragen sattelfest sein.

Wir sehen die Ausbildung zum Fachwarte bzw. Bienensachverständigen als eine Fortbildung für Spezialisten bzw. für Multiplikatoren.

Informationen zu Ausbildung, Ablauf & Bezuschußung

Die Ausbildung:

Wir haben die bis Herbst 2017 angebotenen Kurse durchforstet und hielten diesbezüglich auch Rücksprache mit den Fachberatern bzw. dem LWG. Leider gibt es in ganz Bayern keine buchbaren Kurse mehr, die die Voraussetzung für die Ausbildung erfüllen. Wir haben deshalb beim Fachberater für Mittel- und Unterfranken zwei Kurswochenenden für Herbst/ Winter 2017/2018 (inhaltlich getrennt nach BSV und FW) beantragt, damit Ihr den Part der erforderlichen zwei eintägigen Kurse schnellstmöglich durchlaufen könnt.

Eine Terminbestätigung erhalten wir Mitte Oktober.

Vorab für Euch schon mal die von uns anvisierten Termine:

  • Für die Bienensachverständigen 25. – 26.11.2017

und

  • Für die Fachwarte das Wochenende vom 03. – 04.02.2018

Wir bitten um Beachtung, das die genannten Termine noch unverbindlich sind - wir werden die Teilnehmer per Email über den genauen Termin informieren.

Auf die Termine der dreitägigen Kurse in Veitshöchheim zum Thema Bienenkrankheiten haben wir leider keinen Einfluss, vermutlich werden diese erneut im Februar 2018 durch das LWG angeboten. Das  Lehrgangsangebot des LWG bzw. den zuständigen Fachberater könnt Ihr unter dem folgenden Link abrufen.  

Bewerbung zum BSV/ FW:

Nachdem Ihr Eure Prüfungen abgelegt und bestanden habt, erfolgt die Bewerbung beim LWG Bayern. Dafür ist es erforderlich, dass Ihr das Dokument Bewerbung Bienenfachwart-2017 ausfüllt und unterschrieben per Email an Roland Friedrich () zur weiteren Bearbeitung sendet. Wichtig dabei ist, dass Ihr den LVBB bei der Verbandszugehörigkeit ankreuzt. Wir werden Eure Bewerbung natürlich unterstützen und an das LWG weiterleiten. In der Regel erfolgt dann die Ernennung durch das LWG innerhalb von ca. drei Wochen. Wir sind so frei und werden Eure Ernennungen auch auf unserer Webseite veröffentlichen.

Bitte beachtet: Ihr könnt auch die Prüfung im Vorfeld ohne die Kursbesuche ablegen, jedoch müsst Ihr innerhalb der nächsten fünf Jahre den Besuch der Kurse beim LWG nachweisen, zu empfehlen ist diese Vorgehensweise jedoch nicht, da die Prüfung auf die Kurse aufbaut und die Gefahr einer Wiederholung relativ hoch ist.

Bezuschussung der Ausbildung durch den LV:

Aufgrund der Vielzahl der Bewerber sieht sich der Landesverband Buckfastimker Bayern e.V. finanziell nicht in der Lage, die Ausbildung für die Bewerber komplett zu übernehmen. Da die Ausbildung jedoch für Euch Kosten (Hotel, Lehrgangsgebühren, Fahrtkosten, etc.) verursacht,  haben wir uns dazu entschlossen jede Ausbildung mit 200€ zu bezuschußen.

Ihr könnt dann den Zuschuß nach Bewerbung über unseren LV und Vorlage der Ernennungsurkunde bei unserem Kassier anfordern.

Präsentation des Landesverbandes Buckfastimker Bayern e.V.:

Nach erfolgreicher Ernennung präsentieren die BSV den LV im jeweiligen Landkreis, da Eure Ernennung den Veterinärämtern mitgeteilt wird und Ihr bei Bedarf von den Amtstierärtzten kontaktiert werdet.

Speziell unsere FW wird der LV gelegentlich bitten für Referate bei Veranstaltungen (z.B. Frühjahrsveranstaltungen, Jahreshauptversammlung, Zuchtkursen oder in den Regionen) zur Verfügung zu stehen.

Bereits über andere Landesverbände anerkannte BSV / FW

Für die Kollegen die bereits über andere Landesverbände (z.B. LVBI etc.) die Bewerbung zum FW / BSV eingesteuert haben, bleibt weiterhin der jeweilige LV der Ansprechpartner bzw. in der Federführung. Eine nachträgliche finanzielle Unterstützung durch unseren LV kann für die Kollegen nicht erfolgen.

Solltet Ihr Euch dennoch für unseren LV als BSV bzw. FW einsetzen wollen, würden wir das sehr begrüßen.

Die Fachwarte und Bienensachverständige des Landesverbands Buckfastimker Bayern e.V.

Eine Übersicht aller Fachwarte und Bienensachverständigen findet Ihr hier.