Bericht von Norbert Schott und Alexander Bach

Auch dieses Jahr wollen wir euch wieder mit 13 Stationen verteilt über ganz Bayern die Möglichkeit bieten an hochwertigen Zuchtstoff zu kommen.

Die Ziele, mit denen wir 2018 gestartet sind, haben sich seitdem nicht verändert:

  • die Abgabe von ausgewähltem Zuchtstoff von Reinzuchtköniginnen
  • Verteilung der Stationen über ganz Bayern, um für alle Interessierten die Fahrwege überschaubar zu halten
  • Beratung durch die Stationsbetreiber bei Fragen rund ums Umlarven und zur Königinnenzucht

Wie jedes Jahr gibt es zu den einzelnen Zuchtköniginnen wieder detaillierte Infos in Form des Pedigrees und einer Leistungsbewertung.

Mit dem Pedigree als Stammbaum der Zuchtkönigin könnt ihr deren Vorfahren über mehrere Generationen zurückverfolgen. Die Leistungsbewertung bietet eine schnelle Übersicht über die Stärken der Zuchtkönigin.

Vor allem Imker, die noch nicht so lange dabei sind, benutzen die Umlarvstationen mittlerweile gerne, um in das Thema Zucht einzusteigen. Hier holen sie sich die geeignete Genetik für einen gelungenen Start. Die Jungköniginnen werden dann zur Begattung auf eine Belegstelle geschickt. Anschließend wird mit den Besten der Serie weitergezüchtet.

Auf der anderen Seite nutzen viele Imker das Angebot auch jährlich. So haben viele Stationen bereits eine gewisse Stammkundschaft.

Egal, ob „Ersttäter“ oder „Stammkunde“. Neben dem eigentlichen Umlarven wird gerne gefachsimpelt. Das gehört unter Imkern einfach dazu.

Rückblickend haben im vergangenen Jahr 91 Personen unser Angebot genutzt, dabei wurden insgesamt knapp 2600 Larven abgegeben.

Dieses Jahr übernimmt der Landesverband für unsere Mitglieder die Kosten der ersten zehn Larven. Für jede weitere Made wird ein Unkostenbeitrag von einem Euro berechnet, welcher direkt vor Ort zu entrichten ist.

Wichtig ist uns an dieser Stelle wie immer zu betonen, dass die Larven ausschließlich für den Eigenbedarf gedacht sind und daraus entstehende Königinnen nicht verkauft werden sollen.

Nachfolgend findet ihr eine Übersichtkarte mit den Umlarvstationen sowie die jeweiligen Ansprechpartner. Die vollständigen Kontaktdaten, Umlarvtermine und Zuchtmütter werden auf der Homepage des Landesverbands veröffentlicht.

Nr. Name der Station Ansprechpartner
1 Unterfranken, Rhön Barbara und Matthias Hauck
2 Oberfranken, Schwarzenbach Michael Künzel, Heinrich von Reizenstein
3 Oberpfalz 1, Lauterhofen Günter Pfeiffer
4 Oberpfalz 2, Dietfurt Helmut Graßpointer
5 Mittelfranken 1, Gebsattel Norbert Schott, Alexander Bach
6 Mittelfranken 2, Emetzheim Paula Riedl
7 Niederbayern 1, Niederaichbach Thomas Jauk
8 Niederbayern 2, Unterthannet Johann Höng
9 Niederbayern 3, Unterdietfurt Michael Schiller
10 Oberbayern 1, Hettenshausen Jürgen Bauer, Johann Bordon
11 Oberbayern 2, München Carsten Hupfer
12 Oberbayern 3, Utting am Ammersee Steffen Pfau
13 Oberbayern 4, Landsberg am Lech Franz Schröttle, Christian Engschall

Zuchtplanung

Zur Erleichterung Eurer Planung haben wir einen Zuchtplaner vorbereitet. Nach Eingabe des „Endtermins“ wird Euch der erforderliche Starttag und alle weiteren Tage mit den notwendigen Schritten errechnet. Diesen Zeitablauf könnt Ihr dann auch ausdrucken.

Den Zuchtplaner findet Ihr hier.

Die Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich und ab dem 15. April 2022 über den unten genannten Link möglich. Dort erfahrt ihr mehr über die jeweiligen Treffpunkte, die Termine und könnt die Pedigrees der Zuchtmütter einsehen.

https://www.buckfast-bayern.de/neu/umlarven/html-umlarven.html

Die Betreiber der Umlarvstationen freuen sich auf Euer kommen!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner