Seit dem Jahr 2015 können wir unseren Mitgliedern eine weitere Belegstelle für Begattungseinheiten anbieten.

Hausen

Als wir im Jahr 2014 unsere damals zweite Belegstelle (wug) eröffneten, waren wir guter Dinge die angespannte Situation am Hausberg endlich entzerren zu können. Der Boom hielt jedoch weiter an und die Zahlen der beiden Belegstellen schrieben uns ins Auftragsbuch nach weiteren Möglichkeiten Ausschau zu halten. Mittlerweile sind wir in der komfortablen Situation euch unsere dritte Belegstelle vorstellen zu können, herzlich Willkommen in der Bayerischen Rhön.

 

HausenDie Belegstelle befindet sich im “Dreiländereck” Bayern- Hessen – Thüringen und wurde in 2015 in einem Basaltsteinbruch, der unter Naturschutz steht, betrieben.  In unmittelbarer Nähe befinden sich ca. 18 weitere Naturschutzgebiete die zusammen eine Fläche von ca. 5500 Hektar einnehmen. Eine Verlängerung der naturschutzrechtlichen Genehmigung war aus verschiedenen Gründen leider nicht mehr möglich.

 

Hausen

Der bisherige Aufstellungsort wurde vom alten Basaltsteinbruch auf eine Schafhutung an der Rother Kuppe verlegt.

Leider waren die Bemühungen für einen staatlichen Belegstellenschutz nicht erfolgreich. Daher wird die Belegstelle mit einem erhöhten Einsatz von Drohnenvölkern betrieben, um einen sehr guten Drohnenschleier zu gewährleisten.

 

 

 

 

Drohnenlinien 2017 (24 Drohnenvölker)

B50(AH) =
.14–B112(AH) bal B54(TR):
.11-B127(AH) ins B19(AH):
.09-B54(AH) bal B78(TR):
.07-B107(AH) bal B175(TR):
.05-B91(AH) bal NO61(TR): etc.

Beschreibung der Drohnenlinie:

Die Drohnenmutter B50(AH) ist eine Königin von Heike Aumeier von 2014, F21 eines Anatolierimports von Bruder Adam von 1972 (Sinop72R). Sie ist eine alte Buckfastlinie und das Ergebnis einer fortgesetzten Selektionsarbeit von mehreren renommierten Buckfastzüchtern.

B50(AH) kam sehr gut und stark aus dem Winter.  Sie macht viel Brut und die Bienen sind sehr langlebig. Die Sanftmut ist gut bis sehr gut und der Wabensitz auch. Diese Bienen ist sehr leistungfähig, schwarmträge und baufreudig.  Ihr Honig wird sehr hell, geradezu weiß verdeckelt.

Die Biene macht keinen Wildbau und das bemerkt man bei der Honigernte mit dem Bläserer sehr gut.

Die Winterfestigkeit ist gut und sie geht mit einem normal großen Volk in den Winter. Die Frühjahrsentwicklung setzt ohne Rückschläge bei guter restlicher Futterversorgung ein und hält das ganze Jahr über an.

Die Farbe der Bienen und der Königin ist ein helles lederbraun.

 

Beschickungstermine 2017

Anlieferung jeden Samstag von 8.00 Uhr – 11.00 Uhr
27. Mai / 3. Juni / 10. Juni / 17. Juni / 24. Juni / 1. Juli / 8. Juli / 15. Juli

Abholung jeden Samstag von 8.00 Uhr – 11.00 Uhr
10. Juni / 17. Juni / 24. Juni / 1. Juli / 8. Juli / 15. Juli / 22. Juli / 29. Juli

 

Anmeldungen

Anmeldung ab 01.04. 2017 ausschließlich online auf der Homepage unter Belegstellenanmeldung möglich.

 

Anfahrt

Treffpunkt ist der Parkplatz direkt an der Einmündung der Kreisstraße NES12 in die NES11. Dieser liegt direkt an dem Turm der weithin sichtbaren Rother Kuppe.

Geokoordinaten

50°28’57.8″N 10°05’56.7″E

 

Belegstellengebühr

Maßgebend ist die gültige Belegstellenordnung des Landesverband Buckfastimker Bayern e.V. siehe: Belegstellenordnung

 

Belegstellenleiter

Barbara und Matthias Hauck