Häufig werden wir gefragt, was denn so anders ist an der Buckfastbiene. Das ist eigentlich in einem Satz gesagt: die Buckfastbiene wird nur nach Eigenschaften und Verhalten selektiert und nicht nach Herkunft oder Erscheinungsbild.

Seit Bruder Adam im Jahre 1919 mit der Zuchtarbeit begann, wurde nur auf die Eigenschaften der Bienen Wert gelegt. Er stützte sich dabei auf Gregor Mendels Vererbungsregeln, mußte aber blad feststellen, dass die wenigsten Eigenschaften der Honigbiene auf der Mendelsche Vererbung basieren. Hier bewegt man sich im Bereich der quantitativen Genetik. Ein gut geschultes Wahrnehmungsvermögen für die Vorgänge im Bienenvolk ist sehr von Vorteil. Die Zuchtarbeit ist immer eine Herausforderung.

Welche Anhaltspunkte hat der Züchter der Buckfastbiene?

Er züchtet – wählt aus – nach folgenden Grundeigenschaften:

Primäre Ziele Sekundäre Ziele Betriebstechnische Ziele
Fruchtbarkeit Langlebigkeit Sanftmut
Sammeltrieb Flugkraft Wabenstetigkeit
Krankheitsfestigkeit Spürsinn Verwendung von Propolis
Schwarmträgheit Verteidigungssinn Wirrbau
Wetter- und Winterfestigkeit Reinlichkeitssinn
Frühjahrsentwicklung Hochdecklung
Sparsinn Orientierungssinn
Selbstversorgung
Honigstapelung
Bautrieb
Pollensammeltrieb
Rüssellänge

Diese Auswahl wurde von Bruder Adam erstellt und ist für uns heute immer noch massgebend. Ein weiterer wichtiger Punkt ist natürlich die Varroaresistenz. Gerade diesem Punkt gilt ein Hauptaugenmerk der bayerischen Züchtergruppe.

Wir setzen hierbei sehr auf eine natürliche Vorgehensweise, d.h. natürliche Selektion und Begattung der Königinnen auf natürliche Weise. Instrumentelle Besamung wird nur in Ausnahmefällen eingesetzt und ist nicht die Regel.

Diese Zuchtweise bringt, wenn konsequent angewendet beste Erfolge! Der Erfolg zeigt sich in erbfesten Völkern die auch über Generationen hinweg keine negativen Eigenschaften zeigen. Eine negative Beeinflussung der “Landbiene” durch ein derart intensiv ausgelesenes, hochklassiges Zuchtmaterial ist so gut wie ausgeschlossen. Im Gegenteil, bietet eine solche Biene beste Voraussetzungen um mit Standbegattung und Auslese auf der mütterlichen Seite beste Völker zu erhalten.