Aufruf an alle Imker und Züchter zur Teilnahme am Monitoring zur genetischen Bienenvielfalt!

Liebe Mitglieder

 

Das Institut für Bienenkunde in Hohen Neuendorf führt ein Monitoring zur genetischen Bienenvielfalt durch. Der LVBB hat sich bereit erklärt, hier mitzuwirken.

Wir suchen 80 Imker, die sich an der Studie beteiligen möchten.

Sehr geehrte Bienenfreunde,

wir, das Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V., wurden vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft beauftragt, die genetische Vielfalt der deutschen Bienenpopulation und die Struktur der Bienenzucht in Deutschland zu untersuchen. Ziele sind zum Beispiel, die Größe der genetischen Vielfalt einzuschätzen, den Einfluss von Züchtern auf die „Landbiene“ zu bestimmen, und die Zufriedenheit und Erwartungen der Imker/Züchter im Hinblick auf ihr „Bienenmaterial“ zu erfragen. Damit würde es möglich, zukünftige Schutz- und Förderprogramme besser auszurichten, und mehr für den Erhalt der Bienenvielfalt in unserem Land zu erreichen.

Dazu benötigen wir Ihre Mithilfe! Wir  laden Sie recht herzlich ein, an unserer Online- Befragung auf BeeBreed.eu/gm teilzunehmen.

Damit wir die Vielfalt der deutschen Honigbiene, sowie die Erwartungen und Meinungen der deutschen Imker zu diesem Thema, umfassend erkennen können, ist es wichtig, dass sich möglichst viele Imker beteiligen – egal, wie groß oder klein ihre Imkerei ist, welche Bienen-Rasse oder –Unterart sie bevorzugen, und ob sie sich überhaupt für die genetische Herkunft ihrer Bienen interessieren. Die Befragung nimmt ca. 10 Minuten in Anspruch und wird anonymisiert durchgeführt.

Unabhängig von der Befragung sammeln wir Bienenproben in ganz Deutschland. Sollte sich Ihr Imkerverein diesbezüglich an Sie wenden, würden wir uns über Ihre Teilnahme auch an dieser Beprobung sehr freuen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Unterstützung!

Weitere Informationen findet Ihr hier: Infofolien_LVBB_Genetisches Monitoring

Bei Interesse an einer Beprobung meldet Euch bei unserer Geschäftsstelle per E-Mail. Wir senden Euch die erforderlichen Probengefäße zu.

Kontakt:
Joanna Zoelzer – Geschäftsstelle
E-Mail:

Sammelbestellung Quadri-Hive

Liebe Mitglieder

Lutz Eggert (Mitglied im LVBB) hat eine Sammelbestellung für Quadri-Hives organisiert.

Bestellt zwischen 21. Juni und 17. Juli 2022 Eure Quadri-Hives!

Quadri-Hive

Der Quadri-Hive bietet Platz für bis zu 4 Begattungseinheiten. Es ist die ideale Lösung für Imker, welche eine praktische und effiziente Bienenzucht sowie Überwinterung von Königinnen betreiben möchten.

Die Fluglochrosetten wurden für die Verwendung auf Belegstellen vollständig überarbeitet und entsprechen den Vorgaben.

Auf den Belegstellen des LVBB ist die Aufstellung von Quadri-Hives seit 2022 möglich.

Weitere Informationen zum Quadri-Hive findet Ihr hier:

https://pin-test.com/produkt/quadri-hive-mit-raemchen/ bzw.

https://pin-test.com/produkt/quadri-hive-ohne-raemchen/

 

Es gibt zwei Varianten (mit und ohne Rähmchen) und zwei Versandmöglichkeiten.

  • Versandmöglichkeit 1 – „direkt nach Hause“

Bestellung über die o.g. Links möglich

Mit Rähmchen 269,- € / Ohne Rähmchen 239,-€ (für zwei Quadri-Hives)

  • Versandmöglichkeit 2 – „Abholung“

Ab 30+ Quadri-Hives bieten wir die Möglichkeit, diese an eine Abholstation in Deutschland liefern zu lassen. Durch den Palettenversand sinken die Versandkosten.

Folgende Abholstationen stehen zur Verfügung:

85737 Ismaning – Andreas Zoelzer

37308 Geisleden – Matthias Müller

23968 Hohenkirchen – Jan Fischer

Preise

Lieferung Ismaning

2x Quadri-Hive ohne Rähmchen = 219,90 € inkl. MwSt. und Versand

2 x Quadri-Hive mit Rähmchen = 249,65 € inkl. MwSt. und Versand

Lieferung Geisleden

2x Quadri-Hive ohne Rähmchen = 221,10 € inkl. MwSt. und Versand

2x Quadri-Hive mit Rähmchen = 250,85 € inkl. MwSt. und Versand

Lieferung Hohenkirchen

2x Quadri-Hive ohne Rähmen = 224,25 € inkl. MwSt. und Versand

2x Quadri-Hive mit Rähmen = 254,00 € inkl. MwSt. und Versand

Bei Interesse an der Nutzung der Abholstationen sendet Eure Bestellung (Anzahl der Quadri-Hives und in welcher Ausführung und Abholstation) per E-Mail an:

Kontakt:
Andreas Zoelzer
2. Vorsitzender
E-Mail:

Veranstaltungshinweis: Informationsveranstaltung zum Thema AFB im Landkreis Erding

Liebe Mitglieder, Liebe Interessierte,

Der Bienenzuchtverein Erding und Umgebung (seit 1873) lädt zu einer Informationsveranstaltung ein.

Wann: Dienstag, 31.05.2022, 19.00 Uhr
Wo: Restaurant am Schwimmbad Erding. Am Stadion 12, 85435 Erding

Tagesordnung:

  • Biologie und Bedeutung der AFB
  • Aktuelle Situation im Landkreis Erding
  • geplantes Vorgehen in der behördlichen Seuchenbekämpfung inkl. „Regeln“ für die Imker im Sperrbezirk
  • AFB Prophylaxe
  • Fragerunde

 

Als Ansprechpartner und Redner vor Ort sind eingeladen:

  • Dr. Löw vom Veterinärwesen des Landkreis Erding
  • Dr. Schierling vom Tiergesundheitsdienst Bayern e.V., Abt. Bienen
  • Dr. Stefan Kraus als Bienensachverständiger vom Landesverband Buckfastimker Bayern e.V.
  • Herbert Schwarzer und Thomas Weichenberger als BSV vom LVBI

Zu dieser Veranstaltung sind alle Imkerinnen und Imker eingeladen!
Egal ob in einem Verein gemeldet oder vereinslos.

 

Kontakt:
Stefan Kraus
BSV Landkreis Erding – Landesverband Buckfastimker Bayern e.V.
E-Mail:

Erklärung der Imkerverbände zum Weltbienentag 2022

Honigbienen, Wildbienen und Imkerei gemeinsam für Biodiversität und Artenschutz

Unsere Strategie zur Bekämpfung von Bienenkrankheiten

Der Weg zu krankheitsresilienten Bienenvölkern und einer behandlungsfreien Imkerei in den nächsten 10 Jahren.

Honigbienen und Wildbienen erfüllen in unseren Ökosystemen eine Schlüsselfunktion. Ein Drittel des Welternährungsbedarfs ist abhängig von der Bestäubung durch Insekten. 80-90 % dieser Bestäubung erfolgt durch Bienen. Die veränderte Landnutzung, die Strukturverarmung in der Kulturlandschaft, die Versiegelung von Flächen und die teilweise bienenunfreundlichen Städte entziehen den Insekten ihre Lebensräume und verringern ihr Nahrungsangebot. Die Imkerinnen und Imker beklagen diese Zustände schon seit vielen Jahren. Die Imkerschaft ist der Anwalt der Honigbienen und ihrer wildlebenden Verwandten, der über 500 Wildbienenarten in Mitteleuropa. Studien belegen, dass ca. 2/3 dieser Arten in ihrer Existenz bedroht sind. Die Imkerverbände setzen sich daher für die Verbesserung der gemeinsamen Lebenssituation von Honig- und Wildbienen ein. Nur im Zusammenspiel von allen Bienen ist eine ausreichende Bestäubung aller Pflanzen möglich, die die Voraussetzung für die Ernährungssicherheit von Mensch und Tier ist.

Seit über vierzig Jahren werden die Bienenvölker von der Varroamilbe und der von ihr übertragenen Viren bedroht. Die Lösung dieses Problems ist eine der großen Herausforderungen für die Imkerei in Europa. Jeden Winter fallen viele Honigbienenvölker der Varroamilbe zum Opfer. Angesichts solcher Verluste ist eine wirtschaftliche Imkerei erschwert und auch die Gewährleistung einer ausreichenden Bestäubungsleistung ist dadurch nicht mehr gegeben.

In den Jahren 2018 und 2019 starteten mehrere Projekte zur Zucht und Etablierung von varroaresistenten Bienenvölkern, die vom Bundeslandwirtschaftsministerium in Deutschland, dem luxemburgischen Landwirtschaftsministerium sowie der EU gefördert wurden. Durch die europäische Zusammenarbeit der Imkerverbände und den Erfahrungsaustausch der Züchterschaft sind Erfolgsaussichten zu erkennen.

Die am 19.05.2022 im hessischen Neuenstein zusammengekommenen Imkerverbände und Bieneninstitutsvertreter/innen sind sich darüber einig, gemeinsam in den nächsten 10 Jahren diesen Weg zu gehen. Sie verabredeten alle Kraft für die Erreichung des Ziels einzusetzen, eine varroaresistente Honigbienenpopulation flächendeckend zu etablieren. Die Imkerverbände rufen nationale und europäische Bieneninstitute, Behörden, Ministerien und alle Imkerinnen und Imker dazu auf, gemeinsam dieses Ziel in den nächsten Jahren zu verfolgen.

Neuenstein, 20.05.2022

 

Deutscher Imkerbund e.V. Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker e.V. Deutscher Berufsimkerbund e.V. Luxemburger Landesverband für Bienenzucht (FUAL) Bundesverband Dunkle Biene Deutschland e.V.

 

Veranstaltungshinweis: World Bee Day 20 May 2022

 

Join us for the virtual event

Friday, 20 May 2022

13:00–14:30 CEST

 Please register here

 Bee EngagedCelebrating the diversity of bees andbeekeeping systems

Beekeeping is a widespread and global activity, with millions of beekeepers depending on bees for their livelihoods and well-being. Bees provide humans with valuable hive products (such as honey, wax, propolis, pollen and royal jelly) and ecosystem services, including pollination, apitherapy and apitourism. They also can play important economic, cultural and social roles. Together with wild pollinators, bees play a major role in maintaining biodiversity, ensuring the survival and reproduction of many plants, supporting forest regeneration, promoting sustainability and adaptation to climate change, improving the quantity and quality of agricultural productions.

On 20 May 2022, FAO will celebrate World Bee Day through a virtual event, featuring bee and pollinator experts and practitioners from across the world. The event will raise awareness on the importance of the wide variety of bees and sustainable beekeeping systems, the threats and challenges they face and their contribution to livelihoods and agrifood systems. Now is a time to re-think how we can support bees and the livelihoods and systems they, in turn, support.

The agenda for the event is available here

Interpretation will be available in English, French, Spanish, Arabic, Chinese and Russian

For more information, log on to www.fao.org/world-bee-day or contact us at:

Stammtisch des Regionalteams Niederbayern

Liebe Mitglieder, Liebe Interessierte,

nach langer, durch Corona bedingter Abstinenzzeit, lädt das Regionalteam Niederbayern wieder zu einem zwanglosen Imkerstammtisch ein.

Wir treffen uns am Freitag, den 20.05.2022 ab 19:00 Uhr im Gasthaus Westermeier, Blumberg 11, 84166 Adlkofen

Jeder, der Lust und Zeit hat auf ein ungezwungenes Beisammensein mit Ratsch und Fachsimpelei, der die eine oder andere Frage beantwortet haben möchte, ist herzlich eingeladen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt:
Thomas Jauk
Regionalteam Niederbayern
E-Mail:

Fortsetzung Projekt Sanierungsmaßnahmen CBPV

Liebe Mitglieder, Liebe Interessierte,

Das in 2021 begonnene Projekt des Bienengesundheitsdienstes zur Wirksamkeit imkerlicher Maßnahmen zur Sanierung von Bienenvölkern mit klinischem Ausbruch der Chronischen Bienenparalyse wird in 2022 fortgesetzt, da es in 2021 zu wenig Ausbrüche gab.

Anbei findet Ihr weitere Informationen:

2022_CBPV

Kontakt:

Dr. Andreas Schierling
Fachabteilungsleiter Bienengesundheitsdienst
Tiergesundheitsdienst Bayern e.V.
E-Mail:
Telefon: +49 89 9091-231

Übersicht über die Praxistermine zum Königinnenzuchtkurs

Liebe Teilnehmer am online-Zuchtkurs,

hier die aktuelle Übersicht über die Praxistermine:

  • Rhön – 7. Mai 2022 – Eure Buchung ist hier möglich
  • Altmühlfranken – 8. Mai 2022 – Eure Buchung ist hier möglich
  • Hessen – 14. Mai 2022 – Eure Buchung ist hier möglich
  • Oberbayern – 14. Mai 2022 – Eure Buchung ist hier möglich
  • Niederbayern – 18. Mai 2022 – Eure Buchung ist hier möglich
  • Karwendel – 21. Mai 2022 – Eure Buchung ist hier möglich

Wir wünschen viel Erfolg!

Kontakt:

Andreas Zoelzer
2. Vorsitzender
E-Mail:

 

Aktualisierung der Züchterliste

Liebe Mitglieder

Wir aktualisieren unsere Züchterliste.

Bei Interesse füllt bitte den Züchterfragebogen aus und sendet diesen an die Geschäftsstelle. Wir bitten um Beachtung, dass der Züchterfragebogen nur am Laptop/PC/Tablett ausgefüllt werden kann. Auf dem Mobiltelefon gibt es Probleme.

Voraussetzungen zur Eintragung:

  • gültiger Pedigree der letzten 3 Zuchtjahre
  • Bewertung der Zuchtvölker
  • Veröffentlichung der Pedigree auf pedigree.karlkehrle.org

Kontakt:
Stefan Luff
Zuchtkoordinator
E-Mail:

Aktuelles zur Frühjahrszüchterversammlung 2022

Liebe Mitglieder, Liebe Interessenten,

Unsere Frühjahrszüchterversammlung fand dieses Jahr am 9. April statt. Wir haben uns sowohl in Präsenz (in Weichering) wie auch über einen YouTube-Livestream getroffen.

Der Stream steht in unserem Kanal zur Verfügung, schaut vorbei!

Kontakt:

Andreas Zoelzer
2. Vorsitzender
E-Mail: