Geld und Steuern in der Imkerei (rechtliche Grundlagen) 2019

Referentin:

Imkermeisterin Adelheid Maria Klein

Preis:

Mitglieder des LVBB e.V. zahlen 10,- EUR, Nichtmitglieder zahlen 35,- EUR. Dieser Beitrag ist vor Veranstaltungsbeginn auf das Konto des LVBB zu überweisen. Die Kontodaten erhalten Sie mit gesonderter Email – Barzahlung am Tag der Veranstaltung ist nicht möglich.

Themen:

– grundsätzliches zum Thema Geld

– wie kalkuliere ich meine Produkt-Preise? z.B. Honiggestehungspreis

– Einkommensteuer

– Umsatzsteuer

– wie sieht eine richtige Rechnung aus?

– Randthema: Berufsgenossenschaft

eine Bitte an die Teilnehmer: bitte einen Handspiegel mit bringen

Imkermeisterin Adelheid Maria Klein zeigt auf, wie man für sich den richtigen Honigpreis in der Imkerei errechnen kann und welche Kosten bei dieser Kalkulation zu beachten sind. Des weiteren geht es um viele Kennzahlen beim Ertrag in der Imkerei, z.B. wie viele Völker kann ich als Kleinimker halten, um beitragsfrei zu bleiben und keine Abgaben zahlen zu müssen; oder wie muss ich meine Kasse führen, wenn ich 30 Völker habe? Ab 1.7.2015 wurde die Besteuerung des Einkommens der Landwirte, zu denen die Imker zählen, geändert. Neben der Einkommensteuer (vor allem für §13a-Imker) ist auch die Umsatzsteuer für landwirtschaftliche Produkte im Fokus. Wie stelle ich eine Rechnung für den Kunden oder Wiederverkäufer, z.B. Bäckerei/Metzgerei in meinem Ort, richtig aus? Mehrere Angaben sind auf einer Rechnung oder Quittung unbedingt erforderlich. Auch auf die Versicherung in der Berufsgenossenschaft wird Frau Klein kurz eingehen und über die wichtigsten Eckpunkte informieren.

Wo und Wann?

Gasthof Groß, Mühlstr. 2, 85232 Bergkirchen

am 14. September 2019 von 13 bis 17 Uhr

Weitere Informationen

Ein Rücktritt von der Veranstaltung ist nicht möglich.

Für den Fall, dass wir ausgebucht sind, werden wir Sie umgehend informieren. Es ist dann keine Zahlung fällig.

Bei all unseren Veranstaltungen werden Fotoaufnahmen gemacht, die potentiell in verschiedenen Medien der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.

Buchung

Hier gehts zur Buchung.

Sammelbestellung Absperrgitter – Noch 90 Sets bis zum günstigen Preis

Liebe Mitglieder

Stand 6. August abends wurden bisher 410 Sets geordert. Um den reduzierten Preis von 2,05 EUR zu bekommen, fehlen somit noch 90 Sets. Nutzt die gute Gelegenheit und gebt Eure Bestellung auf!

Preis:

Wenn über unsere Sammelbestellung 100 – 499 Sets bestellt werden, liegt der Set-Preis bei 2,25€ je Set

Ab 500 bestellten Sets liegt der Preis bei €2,05 je Set

Versandkosten:

Briefporto bis 49 Sets und Versandtasche aus festem Karton Euro 2,40

Briefporto ab 50 Sets und Versandtasche aus festem Karton Euro 3,55

Zeitraum:

10. Juli bis 10. August 2019

Kontakt:

Michael Gerl
Email:

Weitere Informationen zu den Absperrgittern findet Ihr hier.

Aktueller Stand der Sammelbestellung für Absperrgitter-Set

Liebe Mitglieder

Stand 25. Juli abends wurden bisher 270 Sets geordert. Um den reduzierten Preis von 2,05 EUR zu bekommen, fehlen noch 230 Sets. Nutzt die gute Gelegenheit und gebt Eure Bestellung auf!

Preis:

Wenn über unsere Sammelbestellung 100 – 499 Sets bestellt werden, liegt der Set-Preis bei 2,25€ je Set

Ab 500 bestellten Sets liegt der Preis bei €2,05 je Set

Versandkosten:

Briefporto bis 49 Sets und Versandtasche aus festem Karton Euro 2,40

Briefporto ab 50 Sets und Versandtasche aus festem Karton Euro 3,55

Zeitraum:

10. Juli bis 10. August 2019

Kontakt:

Michael Gerl
Email:

Weitere Informationen zu den Absperrgittern findet Ihr hier.

Die Schwarmfinanzierung für “Das Neumarkter Honighaus” wurde gestartet!

Liebe Mitglieder

Anbei eine Information unseres Mitglieds Rudolf Braun (Vorsitzender des Imkervereins Neumarkt i.d.Opf. e.V. )

“Liebe Imkerkolleginnen und Imkerkollegen,

heute wurde das Crowdfunding zur Teilfinanzierung unseres Schulungshauses “Das Neumarkter Honighaus”, bei der Raiffeisenbank Neumarkt, gestartet.

Auf Grund der zentralen Lage in Bayern und der Tätigkeit von 3 Fachwarten (Edgar Häber, Roswitha Schlor und Rainer Klaus- alle Buckfast auf Dadant) könnte hier eine wesentlicher Bildungseinrichtung auch für den Buckfast- Verband entstehen. Ab kommendem Jahr soll diese Einrichtung in Betrieb sein. Entsprechende Kapazitäten auch am nahen Lehrbienenstand (150 m- 10 Dadant/ 10 Zander-Stellplätze) stehen zur Verfügung.

Unter dem Motto “Viele schaffen mehr” kann dieses Projekt gerne unterstützen werden! Weitere Informationen zum Projekt finden sich hier.

Um in die Finanzierungsphase zu gelangen benötigen wir insgesamt 100 Fans. Damit Du unser Fan werden kannst, (ohne Spendenzwang) musst du Dich auf der Internetseite der Raiffeisenbank Neumarkt unter: raiba-neumarkt-opf.viele-schaffen-mehr.de/honighaus registrieren. Bitte auch die daraufhin eingehende Mail bestätigen! In der anschließenden Finanzierungsphase (August- Oktober) freuen wir uns selbstverständlich über jede Spende, welche von der Raiba mit je 10 € unterstützt wird.

Vielen Dank für Eure Mithilfe!”

Kontakt:

Rudolf Braun
Imkerverein Neumarkt i.d.OPf. e.V.
Email:

 

Herbstveranstaltung des Regionalteams Oberfranken

Das Regionalteam Oberfranken lädt zur Herbstveranstaltung ein:

Wann: 05. Oktober 2019 um 14 Uhr

Wo: FrankenFarm in 95502 Himmelkron / Bernecker Str. 40

Thema: Betriebsweise in der Dadantbeute und zwei Königinnen Betriebsweise

Referent: Bernhard Heuvel

Wir bitten um Eure  Anmeldung bis 25. September 2019 per Email (Kontaktdaten s.u.) – Vielen Dank!

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme.

Kontakt:
Michael Künzel
Email:

Bienenkrankheiten: Viren, Nosema, Amöbenruhr, amerikanische Faulbrut – Varroa destructor: Biologie und Bekämpfung.

Liebe Mitglieder, Liebe Interessenten,

der Landesverband  Buckfastimker Bayern e.V. lädt zu einer Veranstaltung ein.

Thema: 
Bienenkrankheiten: Viren, Nosema, Amöbenruhr, amerikanische Faulbrut.
Varroa destructor: Biologie und Bekämpfung.

Referent: Dr. vet. Schierling, Bayerischer Tiergesundheitsdienst

Wann: 03. August 2019, 9.30 Uhr – ca. 16.00 Uhr

Ort: Hotel Lindenhof
Marktstr. 25
91804 Mörnsheim
Preis: kostenlos für Mitglieder, 10,- € für Nichtmitglieder

Maximal 70 Teilnehmer.

Hier gehts zur Buchung.
Kontakt:
Burkhard Söllner
Email:

Sammelbestellung Absperrgitter-Set für Begattungseinheiten

Liebe Mitglieder

Die Bastelei an Apidea`s und vergleichbaren Begattungskästen hat ein Ende. Auch mögliche Probleme mit unpassenden Spaltmaßen sind Geschichte.

Unser Mitglied Michael Gerl hat sich zu einer Sammelbestellung für Absperrgitter bereit erklärt.

Das Set besteht aus einem Absperrgitter zum Futterraum und einem Drohnengitter für das Flugloch.

Beide Gitter sind aus 0,8mm V2A Edelstahl und werden von einerm Laser-Metallverarbeitungsbetrieb gefertigt – Präzision ist hier Programm.

Das Gitter zum Futterraum hat ein Spaltmaß von 4,2mm, und das Drohnengitter für das Flugloch ein Spaltmaß von 5,2mm.

Beide Gitter sind nur zusammen zu bestellen.

Preis:

Wenn über unsere Sammelbestellung 100 – 499 Sets bestellt werden, liegt der Set-Preis bei 2,25€ je Set

Ab 500 bestellten Sets liegt der Preis bei €2,05 je Set

Versandkosten:

Briefporto bis 49 Sets und Versandtasche aus festem Karton Euro 2,40

Briefporto ab 50 Sets und Versandtasche aus festem Karton Euro 3,55

Zeitraum:

10. Juli bis 10. August 2019

Kontakt:

Michael Gerl
Email:

Insektenfreundliche Stauden & Gehölze / Trachtverbesserung

Liebe Mitglieder
In Zusammenarbeit mit den Bienen-Freunde Erding e.V. laden wir Euch zu einer sehr interessanten Veranstaltung ein
Thema: „Insektenfreundliche Stauden & Gehölze / Trachtverbesserung“
Wann:  Montag, 29. Juli 2019 (19:30 Uhr)
Wo: Erdinger Weissbräu, Lange Zeile 1-3, 85435 Erding
Referent: Bernhard Jaesch (Gärtner-/Imkermeister)
Preis: Für Mitglieder des LVBB e.V. und der Bienen-Freunde Erding e.V. ist die Veranstaltung kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 10,- EUR.
Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.
Dieser Beitrag ist vor Veranstaltungsbeginn auf das Konto des LVBB zu überweisen. Die Kontodaten erhaltet Ihr mit gesonderter Email.

Weitere Informationen:

Die Teilnahme kann nicht garantiert werden, da im Regelfall nur limitierte Plätze vorhanden sind, Sie erhalten eine Bestätigungsemail mit den Kontodaten. Ab diesem Zeitpunkt ist der Platz für Sie reserviert. Sollten wir den Geldeingang nicht verzeichnen können, haben Sie kein Recht auf Teilnahme – Barzahlung vor der Veranstaltung ist nicht möglich.

Ein Rücktritt von der Veranstaltung ist nicht möglich.

Für den Fall, dass wir ausgebucht sind, werden wir Euch umgehend informieren. Es ist dann keine Zahlung fällig.

Hier gehts zur Buchung.

Bei all unseren Veranstaltungen werden Fotoaufnahmen gemacht, die potentiell in verschiedenen Medien der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.

VSB-Projekt Buckfastimker Bayern e.V.: Wir suchen Varroamilben!

Bei der Besamungsaktion in Schwand wurden 476 Königinnen eindrohn- bzw. mehrdrohnbesamt. Die Königinnen werden nun auf Miniplus bis zur Auszählung geführt. Damit überhaupt ausgezählt werden kann, müssen diese Testvölkchen mit je 150 bis 200 Varroamilben infiziert werden. Spendervölker können Wirtschaftsvölker ohne durchgeführte Winterbehandlung sein. Aber auch solche Völker, bei denen die Winterbehandlung nicht gut funktioniert hat, weil zum Behandlungszeitpunkt das Volk zum Beispiel in Brut war.

Im VSB-Projekt brauchen wir solche Völker mit hohem Milbenbefall. Hier ein Auszug aus unserem Methodenhandbuch VSH:

Die Varroamilbenspender werden aus hoch infizierten Wirtschaftsvölkern gebildet. Die Diagnose erfolgt mittels Puderzucker-, CO2- oder Auswasch-Methode (bei schlechtem Wetter). Das am höchsten infizierte Volk wird samt Königin ein Brutwabensammler. Die Brutwaben aus anderen hoch infizierten Völkern werden in einer zusätzlichen Zarge gesammelt (totale Brutentnahme TBE) und dem am höchsten infizierten Volk aufgesetzt. Die Brutwaben aus den anderen Völkern sollten nur mit wenigen Bienen besetzt sein, weil eine niedrige Bruttemperatur die Vermehrung der Varroamilben fördert. Insgesamt sollten die Brutwabensammler maximal 4 Zander-, bzw. 3 Dadant-Bruträume hoch sein.

Entweder wird ein voller Honigraum aufgesetzt oder pro Brutraum außen jeweils eine Futterwabe gegeben.

In den geschröpften Völkern verbleibt eine Fangwabe mit offener Brut.

Nach der Verdeckelung der Fangwaben werden auch diese dem Brutwabensammler zugegeben oder ein neuer Brutwabensammler gebildet. Wenn diese min. 13 Tage vor der Ernte gebildet werden, können die darin enthaltenen Bienen mit geerntet werden. Die Brutwabensammler sollen außerhalb des Flugkreises und abseits anderer Wirtschaftsvölker aufgestellt werden.

Zwischen 21 und 24 Tagen vor der Infektion wird die Königin im Scalvini-Käfig gesperrt.

Der genaue Zeitpunkt wird vom Zuchtkoordinator im Ablaufplan festgelegt. Man sollte die Königin nicht allzu weit im Vorhinein käfigen, da die Völker mit zunehmender Dauer des Käfigens die Milben verlieren…”

Soweit die Vorgehensweise beim Suchen von Milbenspendervölkern bzw. beim Sammeln von Milben.

Wer solche hoch infizierte Wirtschaftsvölker hat und sowieso eine Totale Brutentnahme (TBE) plant, kann dadurch gerne seinen Beitrag an der Selektion auf eine varroaresistente Buckfastbiene leisten. Nehmt dazu bitte Verbindung mit dem Zuchtkoordinator auf.

Am 3. Juli müssen wir dazu im VSB-Projekt den Scalvinikäfig einlegen und am 27. Juli werden die Miniplusvölkchen infiziert.

Bitte meldet Euch, wenn Ihr Varroamilben spenden könnt, umgehend bis zum 28. Juni 2019 unter oder unter 015222844883.

Herzlichen Dank im Voraus!

Stefan Luff
Zuchtkoordinator