Newsletter 4/2016 am 28.11.2016 versandt

Liebe Mitglieder, liebe Interessenten,

unserer aktueller Newsletter wurde soeben versandt. Solltet Ihr diesen nicht in Eurem Email-Postfach finden, meldet Euch bitte bei:

Vielen Dank und viele Grüße

Andreas Zoelzer

Beirat für Öffentlichkeitsarbeit

Stammtisch Altmühlfranken am 18.11.2016

Zum traditionellen Buckfast-Stammtisch „Altmühlfranken“ kamen heuer 38 Imkerfreunde aus dem südlichen Mittelfranken und dem nördlichen Oberbayern im Vereinslokal „Nieberlerwirt“ in Titting-Kaldorf zusammen. Bei guter Stimmung zeigte Josef Koller als Gastreferent eindrucksvoll seine Philosophie über Zucht, Auslese und VSH auf. Auch die von ihm praktizierte Mondscheinbegattung fand reges Interesse bei den Zuhörern und sorgte für Gesprächsstoff an diesem Abend. Hans Schweinesbein und Ewald Harrer zeigten später die Vorteile des hohen Wanderbodens auf und präsentierten hierzu einige ausgeklügelte Bauvarianten aus eigener Konstruktion.

Vor dem bevorstehenden „Workshop“, dem Kurs über einräumige Betriebsweisen, wollten die beiden Kursleiter aber nicht allzu weit vorgreifen. Wie bereits mehrfach angekündigt, findet am 9.Dezember an gleicher Stelle ein 4-stündiger Praxisabend statt.

Der Stammtisch „Altmühlfranken“ ist mittlerweile zu einer festen Institution an der Bezirksgrenze Franken/Oberbayern geworden. Hier stoßen jährlich neue Mitglieder zum Verband, hier tauscht man sich aus, hier erfährt man neues und hier wird für das kommende Frühjahr so manches vereinbart und abgesprochen.

 

Ansprechpartner:
Alwin Benz
Beirat

Landesverband Buckfastimker Bayern e.V.

Bericht zur JHV der GdeB am 13.11.2016 in Neuenstein/ Aua

Magnus Menges begrüßte die Versammlungsteilnehmer und berichtete über das Geschehen im abgelaufenen Geschäftsjahr. Die Vorstandschaft zeigte bei diversen Veranstaltungen Präsenz. Anschließend berichtete Peter Spieker kurz über die Zuchtgeschehnisse in den Landesverbänden für 2016. Er lobte dabei das Engagement, dass in den Landesverbänden vorherrscht, um die Zucht unserer Biene voranzutreiben. Außerdem sprach er sich für die neue Satzung aus, um endlich das Fundament für einen effektiven Zuchtverband zu legen.

Mike Wünscher wird den Vorstand in seiner Funktion als Obmann für das Rechtswesen vorzeitig verlassen. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

Aufgrund des im September erfolgten Rücktritts des Kassiers, musste das Amt neu besetzt werden. Dem Vorstand der GdeB ist es gelungen, die Steuerkanzlei Joachim Uebing dafür zu gewinnen. Hr. Uebing wird das Ehrenamt vorläufig kommissarisch übernehmen. Da Falk Meyer seiner Zeit das Amt des Kassiers mit sofortiger Wirkung niederlegte, boten die Kassenprüfer (Ruben Neufeld und Roland Friedrich) dem Vorstand der GdeB die Unterstützung bei der Aufarbeitung der Kasse an. Leider war die Kassenführung unvollständig und auch die dazu notwendige Transparenz nicht gegeben. Es war nicht möglich, der Versammlung eine Entlastung des Kassiers zu empfehlen. Das gemeinsame Ziel ist es nun, die Versäumnisse des alten Kassiers bis zur JHV 2017 aufzuarbeiten und dann eine nachträgliche Entlastung zur JHV im November 2017 zu ermöglichen. Dem Vorgehen wurde durch die Versammlung einstimmig entsprochen. Aufgrund der angespannten Kassensituation wurde der Versammlung vorgeschlagen, die Amtszeit von Ruben Neufeld für ein weiteres Jahr als Kassenprüfer zu verlängern. Die Versammlung begrüßte den Vorschlag einstimmig.

Abstimmung über die neue Satzung,: Magnus Menges informierte die Versammlung nochmals über die Notwendigkeit der neuen Satzung, die zukünftig auch als Fundament für die Erlangung der angestrebten Gemeinnützigkeit dienen soll. Er informierte über die fristgerechte und ordnungsgemäße Zustellung des Satzungsentwurfs an alle Mitglieder der GdeB. Auch wurde der Versammlung die Vorgehensweise und die bis Dato angelaufenen Kosten des Satzungsentwurfs dargelegt. Er erläuterte die Rahmenbedingungen der Abstimmung. Für die Inkraftsetzung der neuen Satzung wird mindestens eine Mehrheit von 75% benötigt. Stefan Luff wurde als Abstimmungshelfer bestimmt, der im Vorfeld der Abstimmung die stimmberechtigten Mitglieder und die Stimmen der anwesenden Landesverbände ermittelte. Die Versammlung nahm die neue Satzung mit einer 99%igen Mehrheit an.

Nach erfolgtem Beschluss zur Satzungsänderung stellte der Vorstand die Haushaltsplanung für 2017 vor. Wesentliche Merkmale sind:

  • Der Abführungsbeitrag der Landesverbände an die GdeB wird auf 17,50 € festgelegt
  • Drei Zuchtprojekte werden bezuschusst. Welche Projekte dafür in die engere Auswahl kommen, ließ die Vorstandschaft offen.
  • Da die Mitgliederdatenbank der GdeB auf den Prüfstand gestellt wird, wurde auch für die eventuelle Neugestaltung ein Budget veranschlagt. In wie weit die Änderungen Auswirkungen auf den aktuellen Datenbestand und bei einer zukünftigen Anlage der Mitglieder nach sich ziehen, konnte noch nicht ermittelt werden.
  • Für die Sicherung der Buckfast-Pedigrees wurden ebenfalls finanzielle Mittel reserviert. Niels Dietrich verdeutlichte nochmals die Wichtigkeit der Pedigrees. Ziel sei es, sie weiterhin als Open-Source-Projekt aber unter dem Namen der GdeB zu führen.

Bevor Magnus Menges den offiziellen Teil beendete, wurde der Termin der nächsten Jahreshauptversammlung auf den 11./12. November 2017 festgelegt. Für die Züchtertagung wurde das Wochenende 4./5. März 2017 beschlossen.

Es folgten die Vorträge:

Dr. Ralph Büchler, VSH allgemein

Stefan Luff– VSH Buckfast Bayern/ Süd

Matthias Arndt – VSH Buckfast Süd/ EIP- Förderung

Josef Röckl – Wachsverarbeitung

Bart Jan Fernhout – VSH Arista

 

Ansprechpartner für Rückfragen:

Roland Friedrich

2. Vorsitzender Buckfastimker Bayern e.V.

Email:

Einladung zum Züchterstammtisch am 28.01.2017

Liebe Mitglieder,

wir laden Euch herzlich zu unserem Züchterstammtisch 2017 ein. Die Vorstandschaft hat sich aus den Erfahrungen der letzten Jahre heraus dazu entschlossen, diese zentrale Zuchtveranstaltung unseres Landesverbandes neu zu gestalten.

Der offizielle Verbandsteil beginnt mit den Berichten der Belegstellenleiter und dem weiteren Zuchtprogramm für 2017/18 am Vormittag ab 10.30 Uhr. Wir machen dann eine Mittagspause und weiter geht es am Nachmittag mit interessanten Kurzvorträgen von Josef Koller und Reiner Schwarz. Zudem konnten wir einen der renommiertesten Buckfastzüchter in Europa für einen Vortrag gewinnen: Herrn Eugen Neuhauser aus Dornbirn in Österreich. Er betreibt seit vielen Jahren zwei Hochgebirgsbelegstellen (Nest, Valors) und bewirtschaftet einige hundert Völker in seinem Imkereigroßbetrieb.

Die Veranstaltung findet statt am

Samstag, 28. Januar 2017 im Landgasthof Vogelsang (Bahnhofstr.24, 86706 Weichering)

ab 10.30 Uhr statt.


Der Landgasthof Vogelsang ist über die A9 Ausfahrt Manching zu erreichen.
Alternativ besteht auch die Möglichkeit mit der Bahn anzureisen, der Veranstaltungsort liegt 100m vom Bahnhof Weichering entfernt.

 

Tagesordnung:

Begrüßung (Josef Koller)

Belegstellenbeschickung im Jahr 2017 – Drohnenlinie, Termine, usw.

  1. Hochgebirgsbelegstelle Hausberg
  2. Gebrauchsbelegstelle Weißenburg/Emetzheim
  3. Landbelegstelle Rhön
  4. Hochgebirgsbelegstelle Karwendel
  5. Inselbelegstelle Baltrum (Sammeltransport)
  6. Weitere Begattungsmöglichkeiten für unsere Mitglieder

Zuchtprogramm 2017/18

  1. Besamungsaktionen
  2. Umlarvprogramm / Abgabe von Zuchtstoff in 2017
  3. Königinnenzuchtkurse
  4. VSH-Projekt Buckfast Süd/Bayern
  5. Drohnenlinien 2018 (Ausblick)

 (Mittagspause)

 Überlebensstände in der Buckfastzucht

Kurzvortrag zum Konzept „roots“

Referent: Josef Koller

 

Dokumentation der Zuchtarbeit

Kurzvortrag zum Schreiben von Buckfast-Pedigrees und Bewertungstabellen

Referent: Reiner Schwarz

 

Die praktische Zuchtauslese

Vortrag über die Betriebsweise, Leistungsprüfung und Zuchtdokumentation

in einem Imkereigroßbetrieb mit der Buckfastbiene

Referent: Eugen Neuhauser

 

Buckfastzucht – Diskussion und Fragemöglichkeiten zu den Vorträgen

 

Geplantes Ende der Veranstaltung gegen 17.30 Uhr.

Auch an Buckfastzucht interessierte Nichtmitglieder sind herzlich zu unserem Züchterstammtisch eingeladen. Über Eure zahlreiche Teilnahme freuen wir uns sehr.

 

gez.

Josef Koller

1. Vorsitzender

Sonderkonditionen für die Umarbeitung von Eigenwachs

Der Landesverband Buckfastimker Bayern e.V. hat für seine Mitglieder Sonderkonditionen für die Umarbeitung von Eigenwachs ausgehandelt. Der Familienbetrieb Wachsverarbeitung Röckl bietet vergünstigte Preise an.

Für unsere Mitglieder gelten ab sofort folgende Konditionen:

Bereits ab der Mindestannahme von 20 kg beläuft sich der Preis für die Umarbeitung auf 2,- € / kg.

Die Ersparnis beträgt bis zu 33 % im Vergleich zum Normalpreis.

Wir freuen uns, Josef Röckl und seinen Team – einen Familienbetrieb aus dem Bayerischen Wald – in unserem Kooperationsnetzwerk begrüßen zu dürfen.

Kontaktdaten der Wachsverarbeitung Röckl:

Telefonisch: 08552/2734
per Email:

Webseite: imkerei-wachsverarbeitung.de

Die genannten Konditionen gelten ausschließlich für die Mitglieder des Landesverbands Buckfastimker Bayern e.V.

Sammelbestellung Funkstockwaagen

Unser LV organisiert für die Mitglieder im Landesverband Buckfastimker Bayern und für die Mitglieder der GdeB e.V. * eine Sammelbestellung von funküberwachten Stockwaagen der Fa. Wolf. Näheres zur Waage findet ihr unter www.wolf-waagen.de.

Folgende Konditionen konnten wir für euch verhandeln.

7% Rabatt auf das Komplettpaket (ab 10 Waagen).

Der Preis fürs Komplettpaket: 975,-€ incl. MwSt. bzw. 819,33€ zzgl. MwSt.

10% Rabatt auf das Komplettpaket , wenn wir mit der Bestellung über 20 Waagen sammeln können.

Der Preis fürs Komplettpaket: 945,-€ incl. MwSt. bzw. 794,12€ zzgl. MwSt.

Bitte beachtet: Auf Einzelzubehör, SIM-Karte oder laufende Kosten kann die Fa. Wolf keinen Rabatt gewähren.

Sollten keine 10 Waagen zusammen kommen, dann gilt für die Mitglieder des Landesverbandes Buckfastimker Bayern weiterhin der 5% Rabatt auf das Gesamtpaket.

Folgende Spezifikationen zeichnen die Wolf Waagen aus:

  • Immer bester Empfang mit Wolf-SIM-Karte
  • Alle Mobilfunknetze stehen zur Verfügung
  • Automatische Eingabe von Gewichtskorrekturwerten
  • Integrierter Akku garantiert Betriebszeiten > 1 Jahr
  • Beliebig mit Funksensoren erweiterbar
  • Einfache Inbetriebnahme, betriebsbereite Auslieferung

Neue Onlineauswertung ab 2017 verfügbar!

  • Vergleich zwischen einzelnen Waagen und Jahren möglich
  • Standort- und Trachtmanager speziell für Wanderimker
  • Wandergruppenfunktionen und Trachtnet-Zugang
  • Automatische Wettervorhersage online verfügbar
  • Jederzeit Aufrufbar von PC, iPad, Tablet

Bitte richtet eure Bestellungen an die unten genannte Email-Adresse mit folgenden Angaben:

  • Name, Anschrift, Mailadresse Telefonnummer, Mitgliedsnummer
  • Anzahl der Waagen
  • Wird eine Wolf- Simkarte benötigt?

Annahmeschluss ist der 31.12.2016, wir werden eure Bestellungen sammeln und verbindlich an die Fa. Wolf weiterleiten. Ihr werdet dann direkt mit der Fa. Wolf abrechnen und die Waagen werden von der Fa. Wolf rechtzeitig vor der neuen Saison an eure Adresse geliefert.

Ansprechpartner: Andreas Zoelzer – Beirat für Öffentlichkeitsarbeit

Email: Telefon: +49 89 38071756

*Auch die Mitglieder der GdeB können von diesem Angebot profitieren. Allerdings müssen wir mindestens 10 Stockwaagen zusammen bekommen. Sollten weniger wie 10 Stockwaagen bestellt werden, müssen wir die Bestellungen der GdeB-Mitglieder stornieren.

 

Sammelbestellung Königinnenzucht

Liebe Mitglieder,

Im Anhang findet ihr die Preisliste für Apidea und Nicot. Annahmeschluss für die Bestellung ist der 11.12.2016. Im Januar / Februar 2017 wird die Ware ausgeliefert. Alternativ kann die Bestellung auf der Züchtertagung oder der Frühjahrsversammlung persönlich übergeben werden. Wenn ihr Fragen habt meldet euch bitte direkt bei Dieter Dilling.

Viele Grüßen
Dieter Dilling

Email:

apidea-nicot-uebersicht

buckfast2016-17-bestellvorlage

Reiner Schwarz nach 15 erfolgreichen Jahren als Belegstellenleiter am Hausberg verabschiedet

Allersberg-Ebenried, 9. Oktober 2016

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Landesverbandes Buckfastimker Bayern e.V. wurde Reiner Schwarz aus Marquartstein offiziell als Belegstellenleiter Hausberg verabschiedet. Reiner war ein Mann der ersten Stunde in der Buckfastzucht unseres Landesverbandes. Langjährig wirkte er in der Vorstandschaft des Landesverbandes in verschiedenen Funktionen. Auch in der Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker arbeitete er viele Jahre in der Vorstandschaft mit. Im Verbandsorgan „Buckfastimker“ war er ein gerne gesehener Verfasser von Fachbeiträgen. Dabei hing sein Herz immer an „seiner“ Belegstelle Hausberg und „seiner“ Buckfastbiene.

Zur Erinnerung: Bereits in den 90er Jahren gab es Bestrebungen zur Einrichtung einer eigenen Buckfastbelegstelle im deutschen Alpenraum, die aber zunächst nicht realisiert werden konnten. 2002 war es dann auch in Bayern soweit: Man hatte mit den Bayerischen Staatsforsten einen Pachtvertrag für eine geeignete Stelle am Hausberg in den Chiemgauer Alpen gefunden. Reiner Schwarz übernahm die Belegstellenleitung. Von Anfang an gab es viel Widerstand gegen unsere „gelben Stecher“.

Und nicht immer war es einfach, alle Imkerwünsche unter einen Hut zu bringen. Die Drohnenmütter mussten ausgewählt, Drohnenvölker erstellt und zur Belegstelle transportiert und zum Saisonende wieder abtransportiert werden. Die Anlieferung und Abholung der Begattungsvölkchen musste koordiniert werden. Gerade in den Anfangsjahren, stand er oft vor schier unüberwindlich erscheinenden Problemen, die er meisterte. Neben dem rauen Klima der Belegstelle musste er mit so mancherlei Sonderwünschen und kritischen Kommentaren von Belegstellenbeschickern zurechtkommen.

Reiner Schwarz brachte es all die Jahre trotzdem fertig, Allem und Jedem gerecht zu werden.

Sicherlich hat er sich in den vergangen 15 Jahren des Öfteren gefragt, wofür er das alles macht. Die Antwort liefern wir ihm gerne:

Für die Etablierung unserer Buckfastbiene in Bayern und Deutschland!

Unsere Wertung: Absolut gelungen!

Als Vorsitzender des Landesverbandes Buckfastimker Bayern e.V. und langjähriger Wegbegleiter möchte ich mich daher ganz herzlich bei Reiner für die geleistete langjährige und hervorragende Zuchtarbeit bedanken!

Josef Koller

1. Vorsitzender

verabschiedung_schwarz