Bechhofen – Röttenbach, 3. Februar 2017

Unserer Einladung zum Workshop Einräumige Völkerführung und totale Brutentnahme folgten 87 Buckfastimker oder an der Buckfastbiene interessierte Imker vor allem aus den umliegenden Landkreisen.

Nach einer kurzen Vorstellung des Landesverbands durch Andreas Zoelzer (Beirat für Öffentlichkeitsarbeit) eröffnete Stefan Luff  (Zuchtkoordinator) seinen Vortrag zum Thema „Einräumige Völkerführung“. In gut 90 Minuten wurde alles wesentlich an die Teilnehmer vermittelt. Stefan hatte Anschauungsmaterial mit dabei, so dass während des Vortrages gleich die Fragen der Teilnehmer (fast) umfassend beantwortet wurden.

Während der Pause wurden dann die ersten Diskussionen zum eben gehörten Thema geführt.

Im Anschluß berichtete Roland Friedrich (2. Vorsitzender) über seine durchweg positiven Erfahrungen mit der totalen Brutentnahme. Ein aufwändiges aber durchaus effektives Mittel gegen die Varroamilbe.

Die gezeigten Methoden und die Fotos brachten so manchen Imker ins Grübeln.

Gegen 22:30 Uhr endete die Veranstaltung, aber viele Teilnehmer nutzen danach die Gelegenheit, nochmals mit den Referenten über die Betriebsweise bzw. Behandlungsmethode zu sprechen.

Wir vom Landesverband möchten uns beim Gasthaus Grüner Baum für die Bereitstellung des Saals und die Bewirtung herzlich bedanken.

Kontakt:

Andreas Zoelzer
Beirat für Öffentlichkeitsarbeit
Landesverband Buckfastimker Bayern e.V.

Kurzbericht zum Workshop “Einräumige Völkerführung und Totale Brutentnahme”